Die Geburt des Word Wide Web

Das Internet im eigentlichen Sinne so wie wir es kennen und benutzen ist erst seit dem Jahr 2003 zugänglich. Allerdings wurde die erste Webseite bereits im Jahr 1991 veröffentlicht.

Tim Berners-Lee

Tim Berners-Lee

Tim Berners-Lee, ein britischer Physiker und Informatiker, gilt als Vater des World Wide Web. Er ist der Erfinder der HTML (Hypertext Markup Language) und der Begründer des World Wide Web.Im Jahr 1991 erstellte er die erste Webpräsenz, http://info.cern.ch.

Die erste Webseite: http://info.cern.ch/hypertext/WWW/TheProject.html

Diese Website gibt es bis heute, allerdings existiert von dem ursprünglichen Inhalt nur noch eine Kopie aus dem Jahr 1992.

Berners-Lee entwickelt den ersten Webbrowser und nennt ihn "WorldWideWeb"

Um seine Internetseite ansehen zu können entwickelte Berners-Lee das erste Web-Anzeigeprogramm, das eher ein Browser-Editor-Hybrid war, und nannte es einfach "WorldWideWeb". Er hatte es im Herbst 1990 auf einem NeXT-Computer geschrieben. Später benannte er es — um Verwechslungen mit dem World Wide Web (mit Leerzeichen) zu vermeiden — in "Nexus" um. Der Browser konnte damals nur Text anzeigen.

Mosaic - Der erste Webbrowser für die Öffentlichkeit

Der 1993 am National Center for Supercomputing Applications (NCSA) entwickelte NCSA Mosaic war nach den Webbrowsern ViolaWWW und Erwise der dritte Webbrowser, der außer Text auch eingebettete Elemente wie Grafiken und interaktive Elemente anzeigte, ohne dass man diese extra laden musste. So begann mit Mosaic das textorientierte WWW bunt zu werden. Der Browser lieferte den praktischen Beweis, dass das Web eine Sache für jedermann ist. Mit Mosaic explodierten die Zugriffszahlen auf die damals verfügbaren Webseiten, die überall entstanden. Und Mosaic lieferte das erste Beispiel dafür, wie man bis dato kostenlos entwickelte Internet-Software kommerzialisieren kann.

Fakten zum Mosaic Browser

Bekannte Webseiten im Jahre 1993

Weiter in der Zeitleiste

1996